Kritische TV-Magazine

Wer sich einen Überblick über das Weltgeschehen verschaffen will, schaut sich in der Regel ersteinmal eine der bekannten TV-Nachrichtensendungen an. Wenn man allerdings weitere Informationen zu bestimmten Themen haben möchte, sind diese oft nicht weitreichend genug. Aus diesem Grunde gibt es – leider viel zu wenige – interessante Magazine, die das aktuelle Geschehen näher beleuchten und auch über die Berichterstattung in den „klassischen“ Nachrichten reflektieren.

Da es manchmal schwer fällt, wirklich gute Formate zu finden, hier ein kleiner Überblick über die leider sehr wenigen kritischen und sehenswerten TV-Magazine:

ZAPP
ZAPPZAPP“ ist ein medienkritisches Magazin, das vom NDR produziert wird. Mit teilweise polemischem Blick schauen sich die Redakteure die Medienwelt aus einer kritischen Perspektive an. ZAPP ist wohl eine der besten Produktionen des öffentlich-rechtlichen Spektrums.

Panorama
Panorama Der NDR produziert das Politmagazin „Panorama„. Es bietet ausführliche Informationen zu meist aktuellen Themen. Auch längere Reportagen stammen aus der Panorama-Schmiede. Für „Die Kik-Story“ erhielt die Redaktion in diesem Jahr den Otto-Brenner-Preis. Alles in Allem ein sehr empfehlenswertes, tiefgründiges Magazin.

monitor
monitorAuch die WDR-Produktion „monitor“ versteht sich als kritisches Politmagazin. Die sehr ausführlichen Beiträge beleuchten Hintergründe des aktuellen politischen Geschehens und geben einen kritischen Überblick über gesellschaftliche Diskurse. Dabei werden oft aufrüttelnde Daten und Fakten präsentiert, die zum Nachdenken anregen.

Kontraste
Kontraste Das rbb-Format „Kontraste“ bietet Beiträge zu kulturellen und gesellschaftspolitischen Themen. Dabei werden aktuelle Diskussionen genauso behandelt wie allgemeine Diskurse, die in Form von kurzen bis mittellangen Reportagen aufgearbeitet werden.

neues
neues 3sat präsentiert mit seinem Magazin „neues“ ein fantastisches Medienmagazin. Jede Sendung beschäftigt sich mit einem aktuellen Thema im Bereich Neue Medien, Technik oder Wissenschaft. Die Beiträge sind sehr gut recherchiert und die Sendung gibt einen kritischen, tief gehenden Überblick über ein konkretes Thema.
Update 18. August 2011: Leider wurde „neues“ inzwischen abgesetzt. Am 3.7. lief die letzte Sendung. Manchmal versteht man nicht so wirklich, was sich die Herren und Damen in der 3sat-Redaktion so denken…

nano
nano Auch von 3sat ist das Technik-Magazin „nano„. Die Redaktion recherchiert – teilweise sehr ausführlich, teilweise überblickshaft – technische Themen und reflektiert über den Einsatz derselben. Prädikat: sehr sehenswert.

hitec
hitec Das Technik- und Wissenschaftsmagazin „hitec“ ist ebenfalls eine 3sat-Produktion. Die Redaktion befasst sich mit variantenreichen Themenstellungen aus verschiedenen Disziplinen und arbeitet oft auch disziplinenübergreifend. Oft sehr spannend, aber nicht immer sehr niedrigschwellig.

scobel
scobel Gert Scobel präsentiert im 3sat-Format „scobel“ soziale, politische und gesellschaftliche Themen, die aus interdisziplinärer Perspektive betrachtet werden. Die Sendung versteht sich als Bildungsformat, das Erkenntnis vermitteln und Orientierung in der komplexen Welt bieten will. Die Sendung ist oft sehr informativ und interessant, allerdings nicht immer besonders kritisch.

druckfrisch
druckfrisch Wer schon immer ein intelligentes, modernes und kurzweiliges Literaturmagazin sehen wollte, wird sich über die „druckfrisch“ freuen, eine Gemeinschaftsproduktion des BR, HR, NDR und WDR. Denis Scheck präsentiert Neuerscheinungen, Bestseller, Autorenportraits und –interviews in lockerer Atmosphäre und wechselnden Locations.

Metropolis
Metropolis Kunst, Kultur, Medien. Das ist Metropolis. arte beschäftigt sich mit diesem Format damit, kritisch über kulturelle Themen zu berichten. Ein sehr schönes Magazin, das über das einfache Darstellen von Ausstellungen oder Theaterstücken hinausgeht.

Philosophie
Philosophie Das arte-Format „Philosophie“ beschäftigt sich – teilweise sehr hochschwellig – mit philosophischen Fragen aller Art. Es handelt sich dabei manchmal um aktuelle, oft aber eher um allgemeine philosophische Fragen, die meist im Dialog zwischen Moderator Raphaël Enthoven und einem Fachphilosophen ausdiskutiert werden. Begleitet wird das Gespräch oft durch einschlägige Kunstwerke oder andere Illustrationen. Die Kernsätze werden auch schriftlich eingeblendet

Eine kurze Schlussbemerkung:
Alle genannten Magazine sind öffentlich-rechtliche Produktionen. Die privaten Sender halten sich hier leider etwas bedeckt.

1 Response to “Kritische TV-Magazine”


  1. 1 kobe 16. August 2011 um 16:30

    klasse großen Dank


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




———————— Links ————————

Smartphone-Link

Barcode

Mobile Tag

Stats

  • 82.495 Aufrufe

%d Bloggern gefällt das: